Weitere empfehlenswerte Bücher

LOGI-Methode: Glücklich und schlank

Dr. Nicolai Worm


Obwohl immer mehr Light- und so genannte Diätprodukte verzehrt werden, wird die Welt sprichwörtlich immer runder. Woran mag das liegen? Steckt da vielleicht ein grundsätzlicher Fehler im System? Dieses Buch gibt die Antwort auf diese und viele weitere drückende Ernährungsfragen. Rechnet mit fettreduzierter und kohlenhydratlastiger Diät(un)-Kultur ab und bricht eine medizinisch und ernährungswissenschaftlich fundierte Lanze für die artgerechte Ernährung: „Viel Eiweiß und das richtige Fett“ lautet das Credo der Ernährung nach der LOGI-Methode. Von GLYX und Low-Carb haben Sie schon gehört. Jetzt kommt LOGI! LOGI steht für „Low Glycemic and Insulinemic Diet“, auf Deutsch: Eine Ernährungsweise, die niedrige Blutzucker- und Insulinwerte bedingt. Charakteristisch für die LOGI-Methode ist nicht nur die Konzentration auf Nahrungsmittel mit niedrigem Glykämischen Index, sondern auch gleichzeitig die drastische Reduktion der Kohlenhydratzufuhr. Das Gute daran: Der Blutzuckerspiegel bleibt konstant, starke Blutzuckerschwankungen und -spitzen werden vermieden und der Insulinspiegel wird dadurch relativ niedrig gehalten. Und das bringt letztlich viele weitere gesundheitliche Vorteile mit sich, zum Beispiel werden auch die Blutfettwerte gesenkt und der Bildung von Fettdepots wirkungsvoll vorgebeugt. Wenig Kohlenhydrate, wenig Stärke – dafür viel Genuss und kaum Aufwand versprechen die 74 köstlichen Rezeptideen in diesem Buch, mit denen die revolutionäre Ernährungstheorie unkompliziert auf den Tisch gebracht wird.
Probieren Sie, experimentieren Sie – und lernen Sie dabei wie von selbst, worauf es bei LOGI wirklich ankommt. Und wie gut das tut.

 

Syndrom X oder Ein Mammut auf den Teller! Mit Steinzeitdiät aus der Wohlstandsfalle

Dr. Nicolai Worm


In diesem ebenso spannenden wie provokativen Buch zeigt Nicolai Worm, wie man eine „gengerechte“, gesunderhaltende Lebensweise im 21. Jahrhundert aussehen könnte. Denn die menschlichen Gene scheinen auf ein Essen und Trinken wie im Schlaraffenland, wie wir es in den Industrieländern kennen, schlecht vorbereitet zu sein. Unser Genprogramm funktioniert immer noch wie in der Steinzeit. Ernährungsabhängige Störungen nehmen rapide zu, Syndrom X entwickelt sich weltweit zu einer tödlichen Epidemie nie gekannten Ausmaßes. Der Autor verrät, wie die Spezies Mensch auf die schiefe Ernährungsbahn geraten ist und warum die angeblich „gesunde“ Ernährung tatsächlich eher krank macht. Er zeigt aber auch Wege auf, wie wir uns aus der Ernährungsfalle befreien können.